Weingenuss der anderen Art

Schon Martin Luther sagte: „Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Thor sein Leben lang.“ Aus diesem Grund soll passend zum goldenen Oktober aufgezeigt werden, wie das Thema Wein in den Romantic Cities auf eine etwas andere Art erlebbar werden kann, denn wer will schon ein Thor sein? Alle Städte haben viel zu bieten: von Weinproben untertage über Weinwanderungen bis hin zu dem ältesten Wein der Welt hat jede Stadt eine Geschichte, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Gelegen im Südwesten Deutschlands, begünstigt durch das milde Klima von Rhein und Mosel, bestechen die Romantic Cities (Städte zwischen Rhein und Mosel) Trier, Koblenz, Mainz, Speyer, Worms, Idar-Oberstein und Neustadt/Weinstraße mit einer perfekten Kombination aus Kultur- und Kulinarikerlebnis insbesondere in der farbenprächtigen Herbst-Saison.

Trier – Genuss in der „Weinerlebniswelt“

Die Moselregion steht für eine herausragende Weinvielfalt und besonders Trier präsentiert sich dem Besucher schon aus der Ferne mit weitläufigen Weinbergen, die im Herbst besonders ihre Farbenpracht entfalten. Die älteste Stadt Deutschlands bietet das optimale Klima für verlockende Weine. Diese können sogar in einer großen Weinprobe im Oechsle Wein- und Fischhaus probiert werden. Aus einer vielseitigen Auswahl von über 120 Moselweinen können Sie so viele Weine probieren wie Sie mögen. Der Preis beträgt 15,00 € pro Person In der „Weinerlebniswelt“ haben Sie genug Zeit in Ruhe und unter der Anleitung eines Weinexperten die Weine der Region zu probieren.

Idar-Oberstein – Genuss unterirdisch

Idar-Oberstein ist bekannt für die Geschichte der Edelsteine. Jedoch hat die Stadt auch viel für Weinliebhaber zu bieten: Beispielsweise eine Weinprobe „unter Tage“ als eine besonders außergewöhnliche Weinprobe. In einem historischen Kupferbergwerk erfahren Sie zuerst anschaulich in einer Führung, wie das Leben und die Arbeit in einem Bergwerk aussahen. Danach verkosten Sie 6 hochkarätige Weine aus der Naheregion. Ein kompetenter Winzer bietet ihnen eine Auswahl aus Riesling, Grauburgunder, Rot- und Roséweinen an. Der Preis pro Person beträgt 17,00 €.

Mainz – Tiefschichtiger (Sekt-) Genuss

Seit vor über 2000 Jahren der erste Wein durch die Römer gepflanzt wurde, ist die Liebe der Mainzer stetig gewachsen. Auch der Sekt hat eine lange Tradition in Mainz, denn die ehemalige Kupferberg Sektkellerei stammt aus dem Jahre 1850, hat 60 Keller in 7 Etagen unter der Erde und ist somit der tiefgeschichtete Sektkeller der Welt. Außerdem beherbergt sie ein einmaliges Museum mit einer sehr großen Sammlung von Sekt- und Champagnergläsern und Funden wie über 2.000 Jahre alte Amphoren oder Krüge aus der Zeit der Römer. Verschiedene Führungen ab 9,50 € (öffentlich), Gruppenführung ab 269,- €

Koblenz – Genuss im Weindorf

In Koblenz wurde sogar ein ganzes Dorf gebaut, um den Wein zu ehren. Im Jahre 1925 wurde das Dorf für die Reichsausstellung Deutscher Wein zur 1000 Jahr Feier des Rheinlandes gegründet. Da es aber so beliebt war, wurde es dauerhaft als Touristenattraktion erhalten. Im 2. Weltkrieg wurde es bei einem Luftangriff zerstört und 1951 in vereinfachter Form wieder aufgebaut. Es gibt einen Miniatur Weinberg und in den Weinhäusern kann bei einem leckeren Essen das Koblenzer Brauchtum und diverse regionale Weine kennen gelernt werden.

Speyer – Genuss der Antike

In Speyer lagert der wohl älteste flüssige Traubenwein in einer Glasflasche und ist mehr als 1650 Jahre alt. Er wurde als Beigabe in ein römisches Grab gelegt und gilt heute als der älteste Wein aus Trauben, der je gefunden wurde. Seit dem Fund in 1867 ist die Flasche im Historischen Museum der Pfalz in Speyer zu finden. Probeentnahmen oder gar eine Verkostung wird es wohl nie geben, da niemand genau weiß, was geschehen wird, wenn Luft an den Wein käme und er wahrscheinlich auch nicht mehr genießbar ist. Erwachsene: 7,00 € Gruppen ab 10 Pers.: 5,00 €

Worms – Himmlischer Genuss

Liebfrauenmilch ist heute meist als Synonym für lieblichen Wein in minderer Qualität. Die „berühmte Lieben Frauen Milch zu Worms“ wurde im Jahre 1744 das erste Mal erwähnt und bezeichnete früher nur den Wein aus den Weingärten des Kapuzinerklosters „Stiftskirche Liebfrauenkirche“ in Worms. Da die Liebfrauenmilch international sehr beliebt war, wurde sie oft nachgemacht und bekam so einen schlechten Ruf als billiger Supermarktwein. Heute ist es jedoch wieder genau geregelt, welche Rebsorte zur Herstellung zugelassen ist, und er gilt wieder als deutscher Qualitätswein, der im ehemaligen Kapuzinerkloster probiert werden kann.
Weinproben: Weinprobe mit Menu möglich.
Spezialität: Weinprobenevent für Gruppen mit historischer Führung durch die Liebfrauenkirche und das Liebfrauenstift.

Neustadt an der Weinstraße – Genuss-Wanderung

Als heimliche Weinhauptstadt Deutschlands hat Neustadt an der Weinstraße viel zu bieten. Sie können beispielsweise ein 5-Gänge-Menü mit Weinbegleitung inmitten der Weinberge zu sich nehmen. Außerdem können Sie einen Erlebnisspaziergang über einen Weinreben-Lehrpfad machen, wo im Weinberg Prosecco und Pfälzer Tapas auf Sie warten. Auf dem Weg zum Rebenpfad werden Sie etwas zur Geschichte der Burgen und Schlösser der Gegend erfahren. Auf dem Weinsorten-Lehrpfad werden Ihnen die Unterschiede verschiedener Reben gezeigt und Sie dürfen zwei Weine verkosten. Kosten: 18,00 € pro Person.

Weitere Infos unter www.romantic-cities.com

Tags : , , , , , , , , , , , , ,

Die „Crème de la Crème“ aus Fashion, Lifestyle & Trends zusammengefasst. Ein betörender Cocktail für die Sinne!