Jeep und Mopar enthüllen sieben Concept Cars für das 50. Jubiläum der Easter Jeep Safari

Sieben neue und ultra-fähige Jeep® Concept Cars mit einer Vielzahl von Teilen und Zubehör aus dem Programm von Mopar und Jeep Performance Parts erobern während der Easter Jeep Safari die herausfordernden Trails von Moab, Utah. Tausende Gelände-Enthusiasten werden auch dieses Jahr wieder in Moab erwartet um die wahrscheinlich populärste aller Jeep Safaris zu feiern: Die 50. Easter Jeep Safari findet im Jahr des 75. Jubiläums von Jeep statt.

„Jedes Jahr freut sich das Jeep Team darauf, während der Easter Jeep Safari in Moab die Grenzen mit neuen, aufregenden und leistungsfähigen Concept Cars für unsere treuen Fans wieder ein Stückchen weiter zu verschieben. Und jedes Jahr erhalten wir ein enormes Feedback, das für uns ganz besonders wertvoll ist,“ sagte Mike Manley, Leiter der Marke Jeep – FCA Global. „Dieses Jahr ist ein ganz Besonderes für uns, den wir feiern 75 Jahre Jeep-Geschichte und gleichzeitig 50 Jahre Jeep Safari. Wir freuen uns darauf, während dieses historischen Events sieben der spektakulärsten und attraktivsten Concept Cars die wir je gebaut haben mit unseren Fans zu teilen.“

Die Concept Cars der Easter Jeep Safari 2016 nutzen sowohl Produktions- als auch Prototypen-Teile von Jeep Performance Parts. Die Marke Mopar ist verantwortlich für die Entwicklung, den Bau und die Einhaltung strikter Spezifikationen aller Jeep Performance Teile und dafür, dass Jeep-Eigentümer ihr Serien-Auto mit ihnen immer weiter verbessern können.

„Diese sieben Fahrzeuge wurden mit Teilen und Zubehör von Mopar und Jeep Performance Parts aufgerüstet für die härtesten Trails wo die Straße längst zu Ende ist,“ sagte Pietro Gorlier, Leiter von Parts and Service (Mopar), FCA – Global. „Die Mission von Mopar ist es, den Eigentümern von FCA-US-Fahrzeugen einzigartiges Leistungs-Zubehör zur Individualisierung ihrer Autos zur Verfügung zu stellen.“

Die sieben neuen Jeep Concept Cars für Moab 2016 wurden gebaut von einem Team leidenschaftlicher Techniker, Designer und Ingenieure, die bereits seit 2002 Serienfahrzeuge individualisieren und seither mehr als 50 Concept Cars auf der populären Easter Jeep Safari für die Fans auf die Räder gestellt haben.

Jeep Crew Chief 715

Ein Salut an die legendären Jeep Militär-Versorgungsfahrzeuge wie ganz besonders den Kaiser M715. Dieses offene, auf einem Wrangler Unlimited basierende Concept Car zeigt ein stämmiges Design mit Styling-Merkmalen aus der Historie. Der Crew Chief 715 nutzt eine moderne Konstruktion mit Rücksitzen und Türen für die Fond-Passagiere und bleibt trotzdem optisch sehr nah an seinem militärischen Original.

Die originalen Jeep Militär-Versorgungsfahrzeuge waren legendär dafür, Truppen durch schwieriges Terrain zu bringen, und der Jeep Crew Chief 715 illustriert dieses Erbe. Stoßfänger aus Stahl, 20 Zoll große Räder mit geschraubten Felgen in 40 Zoll großen NDT Militär-Reifen zollen Hommage an die originalen Jeep Militär-Fahrzeuge. Der Crew Chief 715 verfügt über ein bordeigenes Druckluftsystem mit dem er anderen Fahrzeugen auf dem Trail helfen kann. Weitere Ausstattungen sind sein vergrößerter Hauptbremszylinder, Ansaugluft-Gitter auf der Motorhaube und die modifizierte Auspuffanlage.

Außen finden sich Jeep Performance Parts wie die seitlichen Aufsetzschutz-Rohre, je eine Seilwinde im vorderen und hinteren Stahl-Stoßfänger, Dana 60 Vorder- und Hinterachse sowie zehn Zentimeter Höherlegung mit Jeep Performance Parts/Fox 2.0 Remote Reservoir Stoßdämpfern. Die Lackierung in „Tactical Green“ passt zum Militärstil der 1,5 Meter langen Ladefläche des Crew Chief 715.

Im funktionalen Innenraum mit Leder-/Stoffsitzen fallen sofort die Flugzeug-inspirierten Schalter auf dem Armaturenbrett ins Auge – und natürlich der große, flüssigkeitsgedämpfte Kompass direkt unterhalb des GPS-Navigationssystems.

Den Jeep Crew Chief 715 treibt ein 3,6 Liter großer Pentastar V6-Motor über ein Fünfgang-Automatikgetriebe an.

Jeep Shortcut

Als sorgfältig ausgeführtes Zitat des heißgeliebten Jeep CJ-5 erweckt dieses Concept Car auf Wrangler-Basis mit verkürzte Karosserie und funktionaler Schlichtheit den Spirit des Amerika der 1950er Jahre.

Die äußeren Designmerkmale sind an das historische Vorbild angepasste Teile für Frontgrill, Motorhaube, Heckklappe, Kotflügel sowie verchromte Stoßfänger, die in diesem Fall tatsächlich einmal die Bezeichnung „Stoßstangen“ verdienen. Eine modifizierte Auspuffanlage, rot lackierte, 17 Zoll große geschlossene Stahlräder in 35 Zoll großen BF-Goodrich Mud-Terrain T/A KM2 Reifen helfen dem Jeep Shortcut dabei, den Look einer Ikone zu bewahren.

Jeep Performance Parts steuert dem Shortcut Vorder- und Hinterachse vom Typ Dana 44 sowie fünf Zentimeter Höherlegung mit Fox-Stoßdämpfern bei. Die Karosserielänge ist um 305 Millimeter verkürzt um die typischen CJ-5 Proportionen zu erhalten und den Shortcut besonders leicht und wendig zu machen.

Im Innenraum erinnern einfache aber funktionale Ledersitze mit karierten Stoff-Einsätzen, ein roter runder Schaltknauf und ein Vierpunkt-Rollkäfig an den legendären Jeep CJ-5.

Den Jeep Shortcut treibt ein 3,6 Liter großer Pentastar V6-Motor über ein Fünfgang-Automatikgetriebe an.

Jeep Renegade Commander

Das Concept Car Jeep Renegade Commander ist ausgestattet mit Mopar und Jeep Performance Parts Teilen und Zubehör für das ultimative Off road Abenteuer. Fünf Zentimeter Höherlegung, 29,5 Zoll große BF-Goodrich All-Terrain T/A KO2 Reifen auf 17 Zoll großen Rubicon Aluminiumrädern verbessern die Geländefähigkeiten des Jeep Renegade Commander.

Die Karosserie in „Fluorescent Gray“ verfügt über das MySky Open Air Dach des Renegade mit abnehmbaren Panelen, Custom-Aufkleber auf der Motorhaube, Mopar off-road Aufsetzschutz-Rohre, Unterfahrschutz und eine modifizierte Auspuffanlage.

Jeep Comanche

Auf Basis des Jeep Renegade ist das Concept Car Jeep Comanche eine ganz besondere Spezialität für praktischen Nutzwert abseits der Straßen. Natürlich eine Reminiszenz an die legendären Jeep Pickups der Vergangenheit, vereint der Comanche Syling-Elemente des militärischen mit denen des zivilen Jeep-Erbes.

Zur eigens für den Comanche entwickelte Karosseriefarbe „Beige Against the Machine“ passen die satinschwarze Motorhaube, der vordere Konzept-Stoßfänger mit Seilwinde, der hintere Stahl-Stoßfänger, das Softtop und das Reserverad auf der Ladefläche direkt hinter der Kabinenwand. Den Radstand der Renegade-Basis verlängerten die Ingenieure zur Aufnahme der 1,5 Meter lange Ladefläche des Comanche um 15 Zentimeter.

Jeep Performance Parts Teile wie Aufsetzschutz-Rohre, fünf Zentimeter Höherlegung und Seilwinde unterstützen die Geländefähigkeiten des Comanche, der auf 16 Zoll großen, Schwarz lackierten Rädern und 32 Zoll großen BF-Goodrich All Terrain T/A Reifen rollt.

Jeep FC 150 (Forward Control)

Als echtes Amerikanisches Arbeitstier ist dieses Concept Car eines Jeep FC 150 von 1960 reich an Geschichte und gebaut, um herausfordernde Felsen-Trails ebenso zu meistern wie die zermürbenden Wege einer Rinder-Ranch im „wilden“ Westen der U.S.A.. Ursprünglich produziert von 1956 bis 1965, baute der FC 150 auf einem CJ-5 auf und bot mit seiner cleveren Anordnung der Kabine kurze Proportionen für beste Wendigkeit bei gleichzeitig voller Ladelänge. Daher stammt auch seine Bezeichnung: FC steht für Forward Control, also für eine nach vorne verschobene Kommandozentrale.

Das Concept Car FC 150 für die Easter Safari ist allein schon deshalb einzigartig weil es die originale Stahlkarosserie eines dieser traditionsreichen Forward Control Jeep trägt – mit den stolzen Narben von harter Arbeit. Alle Komponenten unterhalb der Karosse aber wurden erneuert. So verbessert die Geländefähigkeit des FC 150 Concept Cars ein Jeep Wrangler-Chassis von 2005 mit Dana 44 Vorderachse, Dana 60 Hinterachse sowie weißen Stahlrädern der Dimension 17 Zoll in 33 Zoll großen Reifen BF-Goodrich Mud-Terrain T/A KM2.

Im Innenraum zeigt der FC 150 Vinyl-Sitzbezüge, einen Dachhimmel mit traditionellen Entenjagd-Motiven, CB-Funkanlage, Analog-Kompass und Mopar Allwetter-Fußmatten.

Den Jeep FC 150 treibt ein vier Liter großer PowerTech Sechszylinder-Reihenmotor über ein Dreigang-Automatikgetriebe an.

Jeep Trailcat

Das Concept Car Jeep Trailcat ist die ultimative Off road Maschine, zuhause sowohl auf den Trails von Moab wie auch auf der Hochgeschwindigkeits-Strecke. Sein Kompressor-aufgeladener 6.2 HEMI® Hellcat V8 Motor an einem Sechsgang-Schaltgetriebe mit klassischem Billardkugel-Knauf ermöglicht es dem Trailcat, alle anderen in einer Staubwolke stehen zu lassen.

Um den 707 PS starken Hellcat Motor in den Trailcat zu bekommen, streckten die Designer den Radstand um 30,5 Zentimeter und kürzten die Frontscheibe für eine schlankere Optik um fünf Zentimeter. Mopar steuerte die Motorhaube mit Power Dome, den satinschwarzen Kühlergrill, die LED-Scheinwerfer und die Aufsetzschutzrohre bei.

Den robusten Off road Look unterstützen außerdem vordere und hintere Stoßfänger aus Stahl, 17 Zoll große Räder mit geschraubten Felgen in 39,5 Zoll großen BF-Goodrich Krawler T/A KX Reifen sowie Dana 60 Achsen vorn und hinten und Fox Stoßdämpfer.

Subtile Design-Hinweise wie Hellcat-Aufkleber auf den vorderen Seitenteilen und ein „Trailcat“ Schriftzug seitlich der Motorhaube weisen auf die Kraft hin, die unter ihr lauert. Das Interieur des Trailcat ist einfach aber funktional, mit Schalensitzen aus Karbonfaser und Katzkin-Leder aus dem Dodge Viper sowie Vierpunkt-Renngurten.

Jeep Trailstorm

Das Concept Car Trailstorm ist der ultimative Jeep Wrangler zur Erkundung der Welt abseits der ausgetretenen Pfade – mit Platz für Ausrüstung und Zusatztanks für maximale Eroberungsfähigkeiten.

Eine Reihe von Teilen aus dem Angebot von Jeep Performance Parts sorgen für höchste Durchsetzungskraft im Gelände, wie zum Beispiel die 37 Zoll großen Reifen auf 17 Zoll großen Concept-Rädern, fünf Zentimeter Höherlegung der Karosserie mit Jeep Performance Parts/Fox Stoßdämpfern, einer Jeep Performance Parts Rubicon Seilwinde sowie Dana 44 Achsen vorn und hinten. Halbtüren erlauben den ungehinderten Blick auf Hindernisse und der Innenraum ist für leichte Reinigung nach einem harten langen Tag auf den Trails beschichtet.

Die Außen-Ausstattung von Mopar umfasst einen Schutz für die Seilwinde, den satinschwarzen Frontgrill, LED Scheinwerfer und Nebellampen, gekürzte vordere Kotflügel, die Motorhaube mit Power-Dome und Lufteinlässen, seitliche Aufsetzschutzrohre mit Trittbrettern, vergrößerte Bremsen, ein Concept Schrägheck-Softtop, Heckleuchtenschutzgitter und natürlich die Mopar-Tankklappe. Unbedingt an Bord sein müssen natürlich auch die stählernen Rubicon Stoßfänger vorn und hinten sowie der Reserveradhalter von Jeep Performance Parts. Der Trailstorm verfügt über eine Fleck-Tarnlackierung, die ihn harmonisch in die Umgebung der Wüste in Utah einfügt.

Quelle/Fotos: jeeppress-europe.de

Tags : , , , , , , , , ,

Die „Crème de la Crème“ aus Fashion, Lifestyle & Trends zusammengefasst. Ein betörender Cocktail für die Sinne!