Haute Couture Paris: Jean Paul Gaultier Herbst-Winter 2016-2017

Die Kollektion von Jean Paul Gaultier lädt in einen außergewöhnlichen, exotischen Feenwald ein. Der Designer selbst wurde hierzu auf seinen Streifzügen durch die Wälder Japans inspiriert – und inszeniert seine Kreationen jetzt mit dem ganz großen Auftritt.

Jean-Paul-Gaultier_1

Jean-Paul-Gaultier_2

Jean-Paul-Gaultier_3

Haute Couture at its best!

Jean-Paul-Gaultier_4

Jean-Paul-Gaultier_5

Jean-Paul-Gaultier_6

Durchgängig zieht sich dabei das Element Holz durch die Show, vom hölzernen Laufsteg über den ganz im Holzbrettstil überzogenen Mantel bis hin zum glänzenden Top im Holz-Look.

Jean-Paul-Gaultier_7

Jean-Paul-Gaultier_8

Jean-Paul-Gaultier_9

Auch Felle, Federn oder stilisierte Blätter werden häufig eingesetzt, die dominierenden Farben sind Grün-, Braun- und warme Orangetöne. Fantasievolle Roben und voluminöse Pelzmäntel sind dabei genauso zu sehen wie elegante, tragbare Businessmode oder körperbetonte Lederoutfits für einen spektakulären Look am Abend.

Jean-Paul-Gaultier_10

Jean-Paul-Gaultier_11

Jean-Paul-Gaultier_12

Dass als Inspiration nicht die hierzulande aufzufindende Natur und Kultur dienten, wird zudem schnell klar. Die Models wirken mit Flechtfrisuren, Edelsteinschmuck, extralangen Ketten und dem Gesicht einrahmenden großen Kopfschmuck wie eine Mischung aus exotischer Mangaprinzessin und stolzer Kriegerin.

Jean-Paul-Gaultier_13

Text: fashionpress, Fotos: P. Stable

Tags : , , , ,

Die "Crème de la Crème" aus Fashion, Lifestyle & Trends zusammengefasst. Ein betörender Cocktail für die Sinne!